27. Mai 2020

Warum eine Berufsunfähigkeits-absicherung?

Hast du dir schon einmal überlegt, was du im Laufe deines Lebens verdienen wirst? Wenn du vierzig Jahre arbeiten kannst?

Hättest du gedacht, dass eigentlich jeder einmal Einkommensmillionär wird? Was passiert aber, wenn du irgendwann mal auf diesem Weg krank wirst oder einen schweren Unfall hast, und eben nicht mehr arbeiten kannst? Dann kommt kein Geld mehr. Außer du hast eine gute Absicherung. Allein mit den staatlichen Hilfen macht das nicht wirklich Spaß. Denn dann ist kein Geld mehr da für ein neues Handy, für ein neues Auto auch sonst bist du ganz schön eingeschränkt. Und wie mir viele unserer Kunden bestätigen, die schon berufsunfähig sind oder waren: man braucht meist mehr Geld als vorher und wenn dann zur Krankheit noch Geldsorgen dazu kommen, dann wird es richtig übel. Daher: nach der Haftpflichtversicherung ist die Absicherung der eigenen Arbeitskraft die wichtigste Absicherung, um die du dich möglichst früh kümmern solltest.

 

Wofür benötigst du auch dann noch Geld, wenn du nicht mehr arbeiten kannst?

Klar, manche Dinge kann man einschränken, muss man aber nicht. Wenn du nicht mehr arbeiten kannst, heißt das noch lange nicht, dass du nur noch im Bett liegst. Auch dann hat man Bedürfnisse. Es gibt die absolut nötigen, aber auch die Dinge, die einfach zum sozialen Leben dazu gehören

  • Miete
  • Mietnebenkosten (GEZ, Strom, Wasser, Telefon, Müll usw.
  • Essen
  • Kleidung
  • Ausgaben durch eine eventuelle Krankheit/Behinderung
  • Fahrtkosten (Auto oder öffentlicher Verkehr)
  • Unterhaltung (Fernsehen, Ausgehen, Internet, Freunde treffen)
  • Reisen
  • und vieles mehr - das ist ganz individuell

Auf was möchtest du verzichten, wenn du nicht mehr arbeiten kannst und damit nichts mehr verdienst?

 


Kontakt
  • Finanzteam26
    Hauptstraße 26
    89233 Neu-Ulm/Pfuhl
  • Tel: 0731/ 972 709 3